Krankheit letzte Station in meinem Leben

April 18, 2019

 

Zweifel und Hader und dann doch die ganze Klarheit in mir.

Mein Leben , meine Intuitionen, Phantasien, meine Gefühle und meine Gedanken, das alles bin ich in meiner ganzen Tragweite.

Ich bin festgesetzt oft in dem wie mein naturell ist, mein Horoskop es vorgibt, wie mein Enegramm ist, wie ich gezeugt wurde und wie ich auf die Welt kam.

wer meine Ahnen sind  und wenn ich an das glaube, wie mein letztes Leben war.

ich erschaffe mir durch erlerntes, durch erfahrenes, durch meine Muster und Gewohnheiten, Grenzen, erschaffe mir Funktionalitäten wie ich lebe, passe mich an oder rebelliere.

Denke mir dinge zusammen und löse Dinge mit meinem Verstand, möchte erleben und erfahren wie ich erfolgreich bin oder wie ich genau das gegenteil bin.

Möchte gesehen werden und wahrgenommen werden.

Möchte geliebt werden und umarmt werden , möchte die Liebe meiner Eltern endlich.

möchte in einer Gemeinschaft leben und dann wieder nur einen Partner haben und doch mit allen anderen frei leben dürfen.

Möchte bedingungslos und mit ganzer Freiheit leben, keinerlei Kompromisse eingehen und keinerlei Erwartungen erfüllen müssen.  

Möchte das der andere sich ändert und möchte alle Wahrheit meines Leben erfahren, jede Geschichte meines Leben, erfahren und dann den,die anderen anpragern.

Möchte meine Ursachen endlich erkennen und mir erlauben es dann auch so stehen zu lassen.

Möchte der tolle Krieger und der tolle Typ sein, den alle lieben und doch wiederum möchte ich in Symbiose mit dem einen Menschen, den ich liebe.

Möchte den anderen ändern, das er meine Erwartungen erfüllt und mir den Mangel nimmt in mir.

Ein ewiges möchten und wollen.

 

Und dem entgegen zu wirken, erfinden wir wiederum, hunderte Methoden, um es in Frieden und Ruhe zu bringen.

Die stille des Geistes ist das wahre.

Ich muss in ruhe erst mal, ich muss es erst mal bearbeiten.

Die Resonanz, der Spiegel braucht es um es zu erkennen.

Die stimmen alter meditativer Menschen, Heilern, Wesen und Engeln, ist hilfreich.

Der Guru sagt mir, wo die Erleuchtung und das Erwachen stattfindet.

Mein Herz  und die Liebe ändert nur alles.

Die tiefste stundenlange Meditation, heilt mich, wenn ich in meine innere Stille eintauch.

Gebe ich den Gedanken zu viel Macht, bewirk ich genau das was ich denke. also denke um ins andere womöglich positive.

Nur bedingungslose Liebe ist wahre Liebe, nur wenn ich den, die andere frei gebe und mich lebe ohne Kompromisse, liebe ich wahr und wirklich.

Ein schöner Satz der in Therapien immer wieder hervorgeholt wird, ist, Ich bin die Nummer eins in meinem Leben.

 

Das eine ich möchte,will, bin Mensch mit nicht gelösten Themen und Gewohnheiten.

Das andere Lösungen und wie ich es im Optimum machen soll.

Beides funktioniert in meinem Leben nur bedingt, mit kurzen Ansätzen und mehr Rückfällen als Heilung.

 

Doch immer wieder erkenn ich, ganz real und wirklich, das eine wie das andere entsteht immer bei mir, erst im Kopf, im Verstand.

Das ganze wollen und möchten, ist Verstand.

Wiederrum bei mir auch das ganze wie lösen und ändern, erst mal Verstand ist.

Wir Menschen haben hundert verschieden Gedanken, hundert tausende Eingebungen und Lösungen parat wie wir im Leben sind und wie wir funktionieren.

Gesteuert durch hunderte Erfahrungen und Antriebe. die wir wiederum hundertfach wissenschaftlich oder spirituell versuchen zu erklären und zu wandeln.

Hunderte Methoden erfinden und hunderte Worte dafür gebrauchen.

Wobei je doller, desto besser.

Es gibt tausende Coaches und millionen Menschen, milliarden, wo jeder eine andere Verstandeswahrnehmung hat.

Was in milliardenfachen Auseinandersetzungen und Diskussionen oft ausartet.

Das grösste Gut dem Menschen, sein Kopf und Verstand ist.

 

Und dann zumindest bei mir kommt so, wie ist es bei mir, es ist gleich, es ist der gleiche Werdegang, das mein Kopf und mein Denken, immer das aller erste ist im tun, im handeln, im miteinander, in der Beziehung, in der Arbeit, in dem miteinander mit der Umwelt und in dem in mir drin sogar.

Und klar ist mein Wunsch das all das denken und grübeln aufhört, es ist ja in mir drin wie in einem Nest voller Worte und Gedanken.

Und das macht mir ja Stress und oft dann inneres Unwohl sein, bis hin zu Körperkrankheiten die dann ausbrechen.

Das ist ja auch wiederrum wissenschaftlich bewiesen.

 

Ist das den das letzte dann was für uns Menschen möglich ist.

Die Krankheit, meine letzte Station auf Erden. 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Kommentar

June 9, 2017

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

January 6, 2020

January 3, 2020

December 31, 2019

December 29, 2019

December 28, 2019

December 14, 2019

December 12, 2019

December 11, 2019

December 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now